Was die Welt am 5. Mai bewegte…

Was die Welt interessiert…

Am 5. Mai 1818 erblickte Karl Marx das Licht der Welt.

5.5.1912: Die Untersuchungskommission zur Titanic-Katastrophe führt Leichtsinn als Ursache des Unfalls an.

1930: Der indische Freiheitskämpfer Mahatma Gandhi wird für seinen Feldzug des passiven Widerstandes in Bombay inhaftiert.

1949: Die Außenminister aus zehn europäischen Staaten gründen in London den Europarat mit Sitz in Straßburg.

1955: Die Pariser Verträge treten in Kraft. Die Bundesrepublik erhält von den westlichen Besatzungsmächten die staatliche Unabhängigkeit. Die deutsche Bundeswehr wird gegründet

1961: Alan B. Shepard, der übrigens später als der erste Golfspieler auf dem Mond in die Geschichte eingeht, ist der erste Amerikaner im Weltall.

1977: Ludwig Erhard, zweiter Bundeskanzler Deutschlands, verlässt die Erde für immer.

1966: Borussia Dortmund holt sich als erster deutscher Fußballverein den Europapokal der Pokalsieger mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool.

1989: Musiker und Schauspieler Chris Brown hat heute Geburtstag!

1996: Kanada siegt im Finale der Eishockey-WM mit 4:2 gegen Tschechien.

2007: Mark Medlock gewinnt bei Deutschland sucht den Superstar.

2012: “Am 5. Mai flitzen in der Stunde bis zu 20 Sternschnuppen über den Himmel – die Eta-Aquariden zeigen ihr Maximum.” (Süddeutsche)

Der 5. Mai ist ein toller Tag;)

Lied-Tipp des Tages: Look At Me Now – Chris Brown feat. Lil Wayne & Busta Rhymes

Bildquelle: Gerd Altmann/Carlsberg1988 / pixelio.de

One thought on “Was die Welt am 5. Mai bewegte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.