Jahresrückblick 2011: Zahlen zum grünen Vogel

Das Jahr war schrecklich. Japan, das Erdbeben und Fukushima. Norwegen und der Amoklauf. Ägypten & Libyen & Italien und Mubarak & Gadhafi & Berlusconi. Griechenland, der Euro und die Krise. Das Jahr war aufregend. Guttenbergs Plagiatsaffäre. Stuttgart 21. Osama Bin Laden. Das Jahr war toll. 7 Milliarden Menschen. Hochzeit von Kate und William. Frauenfußball-WM in Deutschland. Das wirklich Tolle im Jahr 2011 machte oftmals nicht auf den großen Nachrichtenportalen Schlagzeilen, sondern ist subjektiv und existiert für immer in unseren Köpfen.

Manch tolle Dinge fanden auf diesem Blog Platz, denn häufig sind es die kleinen Dinge wie Schokolade, die ein Jahr unvergesslich machen. Gastautoren wie Jacky und Alina sind ebenfalls etwas ganz Besonderes. Andere Erlebnisse wie die Jugendmedientage 2011 in Stuttgart werden auf einer Facebook-Seite dokumentiert. Wieder andere Geschehnisse sind einfach nur unbeschreiblich, unbezahlbar, einzigartig. Bei The Green Bird ist alles einzigartig. Die Freiheit eines Bloggers ist unbezahlbar. Was ich mit diesem Blog verbinde, lässt sich nicht in Worte fassen. Stattdessen lasse ich Zahlen sprechen. Fakten, die fernab jeder Realität sind, weil das Bloggen mehr als nur eine Sache ist.

Wissenswerte Zahlen & Fakten

Von mehr als 23.800 Besuchern kamen über das gesamte Jahr gesehen 831 Leser immer wieder auf diesen Blog und machen fast 50 Prozent der 46.400 Seitenaufrufe aus. Dabei verbringen sie im Schnitt 7 Minuten und 39 Sekunden (7:39) auf der Seite!

Während zu Beginn des Jahres die Besucherzahlen auf Rekordhöhe stiegen (siehe Einnahmenreport Februar, 7.083 Seitenaufrufe), blieben die Besucherzahlen seit April relativ konstant. Vor allem die “wiederkehrenden Besucher” ließen sich zu keiner Zeit von irgendwelchen Ereignissen beeindrucken und besuchten stets gerne The Green Bird.

Jahresrückblick 2011, Grafik: Betriebssysteme der Blogbesucher

Ich als Mac-User beobachte die Verteilung der Betriebssysteme mit ganz besonderem Interesse. Immerhin 16 Prozent der Blogbesucher sind Nutzer von Apples iMac, MacBook & Co, wobei nur 0,02 Prozent mit einem iPhone bei The Green Bird gelandet sind. Überrascht haben mich die 0,25 Prozent an Menschen, die mit einer Playstation 3 meine Blogbeiträge konsumieren.

Ebenfalls gut zu wissen: zu diesem Kiwi-Blog haben Besucher aus 85 Ländern bzw. 1.551 Städten mit 70 verschiedenen Sprachen gefunden. Allerdings kann man davon ausgehen, dass viele der ausländischen Besucher nichts als Spam-Kommentare hinterlassen. Denn diese schwarzen Schafe wollten die Kommentarfunktion auszunutzen und den Blog im Jahr 2011 mit unglaublichen 252.000 Spam-Kommentaren zumüllen. Glücklicherweise gibt es Software, die solche Kommentare sofort entdeckt und löscht. Ha ha!

Aber nicht nur “Roboter” nutzen die Kommentarfunktion. In weniger als zwei Jahren habt ihr bei den bisherigen 665 Artikeln beeindruckende 2.050 Kommentare hinterlassen! Zurecht kann ich sagen, dass ihr die besten Blog-Besucher überhaupt seid!

Einnahmen & Ausgaben 2011

Wie ihr wisst, ist mit diesem Blog extrem viel Aufwand verbunden. Nicht nur vom Zeitaufwand her, sondern auch finanziell: Um euch eine ständig verfügbare Webseite zu bieten, kostete mich mein Webspace bei All-Inkl.com und die Domain thegreenbird.de 100,08 Euro. “Eingenommen” habe ich dagegen 216,72 Euro.

Über das Jahr gesehen habe ich somit einen “Gewinn” von immerhin 115 Euro. Wenn man überlegt, dass ich das Bloggen nicht des Geldes wegen mache, ist der kleine Zuverdienst doch ganz nett und finanziert mir das ein oder andere Kiwi-Eis:) Ich darf bloß nicht darüber nachdenken, wie viel Geld ich verdienen könnte, wenn ich – anstatt zu bloggen – einem “normalen” Job nachgehen würde:D

Danke, danke, danke!

Zwar ist der Zeitaufwand riesig, doch ihr seht: Ich blogge noch immer und das wird sich so schnell nicht ändern. Denn ich blogge wie gesagt nicht wegen dem bisschen Geld. Ich blogge aus Leidenschaft. Weil es mir Spaß macht. Danke, dass ihr den Blog durch eure Besuche und Kommentare bereichert! Weil The Green Bird “die perfekte Abwechslung für zwischendurch” ist, um auf andere Gedanken zu kommen und sich vom stressigen Alltag abzulenken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.