Lösch-Tour meiner Accounts von Netzwerken

Ex-Netzwerke

Die meisten Jugendlichen sind bei zahlreichen Netzwerken registriert und nur bei den wenigsten aktiv. Jetzt ist Schluss damit – meine Lösch-Tour hat begonnen.

Der Gedanke, meine Profile von diversen Internetseiten zu entfernen, ist alt. Doch jetzt habe ich mich motiviert, das Vorhaben in die Tat umzusetzen. So beginnt meine Suche nach den “Delete Account”-Schaltflächen, die gar nicht immer existieren.

Variante 1: Der nutzerfreundliche Link

Ursprünglich wollte ich vom SchülerVZ alles zu meiner Person, außer den Link zu diesem Blog, entfernen, den Account aber nicht vollständig löschen. Denn beim SchülerVZ tummeln sich noch wenige Jugendliche, die bei Facebook nicht vertreten sind. Weil sich allerdings nicht alle Pinnwandeinträge mithilfe eines einzelnen Klicks beseitigen lassen, habe ich meinen Account dann doch komplett gekündigt. Beim SchülerVZ war der Schritt schnell getan.

Variante 2: Lange Suche nach den Links. Wie viele Klicks denn noch?

Im Gegensatz zu manch anderen Seiten. Zum Beispiel bei LinkedIn wollte mir der Löschen-Link nicht sofort ins Auge springen. Von meinem Profil bei LinkedIn konnte ich mich ohne schlechtes Gewissen verabschieden. Ich stand vor der Entscheidung, ob LinkedIn oder Xing – und entschied mich für Xing.

Wer-Kennt-Wen.de – Screenshot vom Löschvorgang

Nach diesem Schritt folgt eine Mail und anschließend muss auf der Seite wieder geklickt werden

Besonders hinterlistig scheinen die Macher von Wer-Kennt-Wen. Nach mehreren Klicks, bis eine Mail zur Bestätigung meiner E-Mail-Adresse in meinem Postfach landete, musste ich ein weiteres Mal die Account-Löschung bestätigen. Den letzten Schritt kann man leicht übersehen, sodass das Profil weiterhin besteht – ohne Kenntnis des Inhabers.

Variante 3: Löschung nur nach Kontaktanfrage

Website-Betreiber, wie die von yopi oder dooyoo, setzen noch einen drauf: Die “Flüchtlinge” müssen zur Entfernung ihres Nutzerkontos persönlich eine E-Mail an die Betreiber schicken. Um eben diesen Weg herauszufinden, musste ich die Suchmaschine anschmeißen und entsprechende Informationen ausfindig machen.

Damit in solchen Fällen eine Account-Löschung reibungslos abläuft, empfehle ich, in der E-Mail konkrete Forderungen zu stellen. Zur Sicherheit könnt ihr beispielsweise die “unwiderrufliche Löschung meines Accounts (mit dem Nutzernamen XY) und aller damit verbundenen Daten” betonen. Auf diese Weise sollte es unwahrscheinlicher sein, dass Website-Betreiber versuchen, euch von eurem Lösch-Vorhaben abzubringen und, dass Informationen über euch für Werbezwecke oder sonstiges missbraucht werden.

Kwick, Spickmich & noch mehr

Meine Lösch-Tour geht weiter. Schließlich sind nahezu alle meine Bekanntschaften bei Facebook, Twitter und Google Plus vertreten. Von Netzwerken, die ich nicht aktiv nutze, verabschiede ich mich. Wie es sich gehört, oder?

Welche Netzwerke nutzt ihr aktiv? Und auf welchen Seiten sucht man euch vergeblich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.