"Ode an die Bloggerfreude"

Ich gebe den Neulingen in der Bloggerwelt einen gutgemeinten Tipp: Auch, wenn ihr euren Blog anfangs voller Euphorie betreibt und vielleicht auch schon einige Leser gewonnen habt – bedenkt eure Entscheidung, auf einen kostenpflichtigen Server mit einer eigenen Domain zu wechseln! Das gilt besonders für die ganz jungen Blogger, die ihre Freude einfach nicht im Zaun halten können und ganz spontan entscheiden.

LämpchenJa, die paar (T)Euro im Monat (2€ bis 7€) sind gar nicht sooo viel. Aber ihr müsst bedenken: Nach neun Monaten oder einem Jahr ist der ganze Spaß noch nicht vorbei! Solltet ihr noch weiterhin bloggen, müsstet ihr auch weiterhin das Geld für die Server blechen oder ihr müsst mühsam umziehen und verliert vielleicht euren hart erarbeiteten Google PageRank oder ähnliches. Wenn ihr mit dem Bloggen ganz aufhören wollt, denkt an die rechtzeitige Kündigung von eurem Vertrag! Oft muss dies noch via Fax oder Postfach vonstatten gehen, sodass auch wirklich alle Verträge beendet werden. Natürlich dürft ihr nicht vergessen, eure Vertragsdaten (Kundennummer, E-Mail, etc.) anzugeben, sonst bekommt ihr keine Antwort;)

Mein Tipp an minderjährige Blogger, die zum Beispiel bei 1und1.de einen Vertrag abgeschlossen haben und kurz darauf feststellen, dass es das Geld doch nicht wert ist – schickt denen eine schriftliche Mitteilung (per Fax/Post) mit einer Kopie eures Ausweises, Unterschrift und der Erklärung, dass ihr noch keine 18 Jahre alt seid!
Lasst euch das Geld nicht aus der Tasche ziehen. Für Anfänger langen locker Server von Anbietern wie bplaced.net oder Square7.ch. Sogar ohne eigenen Server kann auf wordpress.com oder blogger.com ganz einfach gebloggt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.