Faszination Schiedsrichter

Faszination Schiedsrichter

Anpfiff – der Ball rollt. Nach 10 Minuten: ein Spieler fällt zu Boden. 50 % der Zuschauer schreien “Foulspiel!”, der Rest ruft “Schwalbe!”. Keiner weiß, was wirklich passiert ist; zumindest würde es keiner zugeben. Das sind starke Stresssituationen für einen Schiedsrichter.

„Probier’s doch auch mal als Schiri! Da lernst du fürs Leben und verdienst sogar noch bisschen ‘was nebenbei. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja wieder aufhören“, sagte mir ein Freund, der bereits begeisterter Schiedsrichter war.

Bald darauf absolviere ich einen Schiedsrichterlehrgang und bin offizieller Schiedsrichter für den Fußballkreis Heidelberg. Wer hätte das gedacht? So eine zurückhaltende Person wie ich – ausgerechnet ich! – stehe als 12. Mann auf dem Spielfeld, wo jede noch so kleine Handlung kritisch kommentiert wird.

Warum tue ich mir das an?

Ach ja, ich wollte mir den Führerschein finanzieren. Doch der Schein trügt: der finanzielle Verdienst ist durch den großen zeitlichen Aufwand kaum zu entschädigen. Trotzdem bin ich noch immer „der Depp vom Dienst“, der Woche für Woche auf dem Platz steht und dafür sorgt, dass das Spiel im geordneten Rahmen verläuft. Denn das Geld ist ziemlich schnell zur Nebensache geworden. Viel wertvoller ist für mich das Sammeln wichtiger Erfahrungen …

Lerne fürs Leben!

Während dem Spiel weiß ich nie, was mich in der nächsten Sekunde erwartet. Aber ich muss ruhig bleiben und immer kühlen Kopf bewahren, sonst bin ich verloren und alle Schuld bleibt an mir hängen. In kürzester Zeit analysiere ich die Spieler, Trainer und Zuschauer und versuche ihr Verhalten richtig einzuschätzen, um klare Entscheidungen zu fällen. Selbst bei Fehlentscheidungen ist es wichtig, dass ich die „Scheiße gut verkaufe“. Auf dem Spielfeld kommt gezwungenermaßen eine bislang scheinbar verborgene Persönlichkeit zum Vorschein, die sich positiv auf mein komplettes Leben und meine Zukunft auswirkt. Das sage ich nicht einfach so aus heiterem Himmel, sondern Schiedsrichterkollegen und Freunden bleibt diese positive Entwicklung ebenfalls nicht unbemerkt.

Das Allroundtalent

Als Schiri bist du der Jurist, der die Regeln beherrscht und von Fall zu Fall eine neue, klare Entscheidung treffen muss. Du bist der Pädagoge, der den Spielern die Regeln nahe bringt. Du bist der Polizist, der Konflikte schlichtet und der Organisator, der für einen ordentlichen Ablauf sorgt. Du bist aber auch ein Mathematiker, der eins und eins zusammenzählt und den richtigen Weg wählt. Im Mittelpunkt stehen, gleichzeitig möglichst unauffällig verhalten und immer konzentriert bei der Sache sein – Alltag für einen Schiedsrichter.

Bild: Kevin Weber
Veröffentlicht bei thema

2 thoughts on “Faszination Schiedsrichter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.