0

Lass mal wieder was von dir hoeren…

Sooooo,

nach langer langer Zeit habe ich nun endlich mal wieder Zeit, Elan und Internet gefunden um ein kleines Statusupdate in Netz zu stellen. Es gibt eine riesige Menge neuer Informationen, Erlebnisse und unerwarteter Wendungen, ueber die berichtet werden will.

Und genau das werde ich an dieser Stelle versuchen: Ein wenig Klarheit schaffen und meine momentane Situation darlegen. Das Ganze wird sich vermutlich ueber 2-3 Blogeintraege erstrecken, einfach weil so unglaublich viel passiert ist und ich die Leute, die sich fuer meinen Freiwilligendienst interessieren, nicht mehr im Dunkeln tappen lassen moechte. Auf ins Gefecht also!

Zunaechst das Allerwichtigste in Kuerze:

Mein ehemaliges Projekt, das “Teepalig Gbeogo Waisenhaus” im Norden Ghanas gibt es in dieser Form nicht mehr. Es gibt viele viele Gruende dafuer, die hier aufzuzaehlen zu lange dauern wuerde, aber nur eine Konsequenz fuer mich: Es gibt dort keine Arbeit mehr fuer mich, ich musste mich nach einer neuen Arbeitsstelle umsehen.

Das ist nun schon etwa eineinhalb Monate her, mittlerweile hab ich nach laengerem Suchen ein neues Projekt in einem anderen Teil Ghanas gefunden und begonnen dort zu arbeiten.

Nachdem das Waisenhaus das einzige Projekt des IB (Internationaler Bund) in Ghana war, geht damit auch die Kontaktaufnahme zu einer anderen Organisation hier vor Ort einher.
Die Organisation heisst “Loszughana” (im Internet unter www.loszughana.de oder .com zu finden) und ist hier in Kumasi und Umgebung (Ashanti-Region) taetig.

Mein neuese Projekt heisst “Edwenase Rehabilitation and Vocational Training Centre” und befindet sich in einem Stadtteil/Vorort von Kumasi, der Handelshauptstadt von Ghana.

Ziel des Projektes ist es vor allem, geistig und/oder koerperlich behinderten Menschen handwerkliche Faehigkeiten beizubringen, damit sie spaeter ihren eigenen Unterhalt bestreiten und selbst Geld verdienen koennen. Vor Ort werden Shoemaking, Dressmaking/Tailoring, Weaving, Hairdressing und Schmuckherstellung beigebracht.
In diesem Projekt arbeite ich auch erst seit circa zwei Wochen, ein richtiger Tagesablauf hat sich noch nicht eingestellt, das kommt aber bestimmt noch.

Gesundheitlich gehts mir gut momentan, hatte am letzten Wochenende mal einen kleinen Schwaecheanfall, hab ein paar Tabletten geschluckt und es hat sich recht bald wieder gebessert. Nichts Tragisches also.

 

Soviel erstmal dazu, alles Weitere in den naechsten (zumindest geplant ausfuehrlicheren) Blogeintraegen.

Liebe Gruesse an alle das draussen!

Max

 

PS: Ach ja, eins noch: meine Postaddresse hat sich mit dem Projektwechsel auch geaendert und lautet nun:

…..
Loszughana Assocciation (NGO)
P.O.Box “KS 14340” Adum – Kumasi Ghana
Maximilian Faussner
…..
Freiwillig empfehlen: Facebook || Twitter || Print-Version

Schreibe einen Kommentar